Unternehmen
Drahtseiltechnik
Ketten & Anschlagmittel
Tauwerk & Netze
Schild- & Bannerhalter
Produktübersicht
Das gesamte Sortiment.
0511 86 51 76 | Kontakt | shop@cgahrens.de
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Verarbeitungshinweise: Hydr. Handpresszange B12

Mit der hydraulischen Handzange B12 und den passenden Pressbacken-Einsätzen ist die Verarbeitung von folgenden Drahtseil-Terminals und Klemmen möglich:
- D-Terminals (spannende Terminals), 6-Kant-Verpressung
- mini-Terminals für Drahtseil-Durchmesser 1,5 - 8mm, 6-Kant-Verpressung
- Yachtterminals für Drahtseil-Durchmesser 2,5 - 4mm (5+6mm eingeschränkt), 6-Kant-Verpressung
- ovale Seilklemmen nach DIN 3093/EN13411, Rund-Verpressung
- ovale Seilklemmen nach amerikanischer Norm, Rund-Verpressung

Die hydr. Handzange B12:
Die hydr. Handzange B12 (YQK-240) ist ein professionelles Werkzeug für das Aufpressen von Anschlussteilen und Hülsen auf Kabel. Lesen Sie vor Arbeitsbeginn die Bedienungsanleitung sorgfältig und benutzen Sie das Werkzeug nur in der beschriebenen Weise. Demontagen und Reparaturen an der Handzange dürfen nur von eingewiesenen Personen durchgeführt werden.
Durch Pumpen mit dem Handhebel (8) wird aus dem Vorratsschlauch im festen Handhebel in den Hydraulikzylinder gedrückt und der Kolben (3) nach vorn bewegt. Durch das Öffnen des Drehventils (11) fließt das Öl zurück und der Kolben zieht sich ein, unterstützt durch eine Rückzugfeder.

Technische Daten:
Max. Presskraft: 12/16 To.
Max. Pressbreite: 12mm
Max. Kolbenhub: 22mm
Länge: 480mm
Gewicht: 5,2 Kg
Empfohlenes Hydrauliköl: Shell Tullus T15

Die Gewährleistung bei sachgemäßer Bedienung des Geräts beträgt 12 Monate ab Lieferdatum!

Handhabung der Presszange
Achtung: Benutzen Sie die Presszange nicht ohne Pressbacken-Einsatz.
Wählen Sie den richtigen Backeneinsatz (2) aus, entsprechend der beabsichtigten Anwendung. Die Einsätze dürfen nur paarweise und in der richtigen Reihenfolge (Zeichnung) in den Presskopf eingesetzt werden. Der Verschlussbolzen muss vollständig, bis zum Einrasten, eingeschoben werden.

Das zu verpressende Material wird zwischen den Einsätzen im Presskopf platziert. Zu Beginn der Pressung wird das Drehventil (11) auf "on" gedreht (180 Grad im Uhrzeigersinn). Der bewegliche Handhebel (8) wird gegen den festen Handhebel (9) gedrückt und gepumpt.

Durch den Öldruck fährt der Kolben (3) aus und die Rücklauf-Feder (nicht sichtbar) wird gespannt. Die zwei Pressbacken bewegen sich aufeinander zu. Sobald sich die Presseinsätze leicht berühren, muss das Pumpen abgebrochen werden. Das zu verpressende Material wird im feststehenden, oberen Crimp-Einsatz platziert und der unter, bewegliche Einsatz fährt an den Kompressionspunkt heran.

Nach dem Crimpvorgang beendet ist, stellen Sie das Drehventil (11) auf "off" (Drehen gegen den Uhrzeigersinn) und das Öl fließt, unterstützt durch die gespannte Rücklauffeder zurück in den Vorratsschlauch. Damit geht auch der untere Pressbacken-Einsatz zurück in die Ausgangsposition.

Vor der Lagerung des Werkzeugs muss das Ventil (11) auf "off" gedreht werden.



Beachten Sie bitte:
1. Belasten Sie die Presszange nicht übermäßig, - sie hat kein Überdruckventil. Die Handheben dürfen nicht verlängert werden. Durch Auflegen auf den Boden und Abstützen auf den beweglichen Handhebel (8) wird der Druck zu stark. Vorgesehen ist eine Pumpkraft von max. 30kp.
2. Der Crimp-Vorgang muss beendet werden, wenn sich obere und untere Pressbacke berühren. Weiteres Pumpen beschädigt Teile der Zange.
3. Schützen Sie den Presskopf und die Einsätze vor Schlägen mit hartem Material.
4. Schützen Sie das Werkzeug vor aggressiven Chemikalien.
5. Prüfen Sie nach längerer Arbeitszeit den Hydrauliköl-Stand.
6. Achten Sie auf einen sauberen Arbeitsplatz.
7. Fetten Sie nach Arbeitsende den Presskopf und die Presseinsätze mit Rostschutz-/Fett.
8. Das Werkzeug sollte von Experten gewartet und repariert werden.

Verarbeitungshinweise für...
- D-Terminal (spannbare Terminals)
- mini-Terminals für Drahtseil-Durchmesser 1,5-8mm
- ovale Seilklemmen


Im 2. Teil der Bedienungsanleitung für die hydraulische Handzange B12 sollen die Besonderheiten der verschiedenen Drahtseil-Terminals und Seilklemmen durchgesprochen werden. Die Begrenzung liegt in der Presskraft und Pressbreite von 70 kN, bzw. 12 mm. Die Presseinsätze sind so gestaltet, um das Optimum des Möglichen möglich zu machen. Vorraussetzung für eine gute Pressqualität und möglichst hohe Festigkeit der Verbindung sind zu verpressende Materialien mit guter und gleichmäßiger, auf die Presseinsätze abgestimmten Masshaltigkeit, gleichmäßige Wandungen und Umformqualität. Bei der 6-Kant-Verpressung ist die erfolgreiche Qualität auch optisch leicht zu sehe: Der &-Kant soll ausgeprägt Kanten haben. Bei gerundeten Kanten ist der Terminal-Außen-Durchmesser zu klein, bzw. dir Pressung zu schwach und damit die Festigkeit der Verbindung herabgesetzt. Die Seilaufnahme-Bohrung muss passen, nicht zur und zu kurz sein.

D-Terminals:
Diese Spann-Terminals bestehen aus 2 Teilen: einer fest auf das Seil gepressten Hülse und einer drehbaren Spannhülse. Die Presshülsen D2-D5 für die Seile 2-5mm bestehen aus hochwertigen Kupfer-Nickel-Legierungen, die hohe Beständigkeiten haben und sich unproblematisch umformen lassen. Die 6-Kant-Verpressung erfolgt überwiegend versetzt über die ganze Länge der Presshülsen.

Mini-Terminals:
Die Mini-Terminals sind eine Stufe kleiner und dünnwandiger als die klobigen Yachtterminals. Bei einigen Lieferanten heißen sie auch: super-mini oder small. Mit der Zange B12 ist die 6-Kant-Verpressung bis zum Seil-Durchmesser 8mm möglich. Durch die 2-4 Querpressungen werden nur 40-60% der Drahtseileinschublänge gepresst. Dennoch ist die Bruchfestigkeit durch die spezielle Verpressungsart höher als der rechnerische Anteil und erreich 50-70% der Drahtseilburchkraft.

Mini+Terminals:
Die mini+Terminals sind eine Stufe kleiner als die Yachtterminals. Bei einigen Lieferanten heißen sie auch: mini oder ESS. Mit der Zange B12 ist die 6-Kant-Verpressung bis zum Seil-Durchmesser 6mm möglich. Für 4mm Drahtseil wird dann z. B. der Einsatz mini-5 benutzt.

Yacht-Terminals:
Yacht-Terminals werden normalerweise auf die Drahtseile gewalzt, teilweise auch mit großen Pressen aufgepresst. Stehen diese Möglichkeiten nicht zur Verfügung und ist eine Verminderung der Bruchfestigkeit akzeptabel, kann mit der Zange B12 die 6-Kant-Verpressung bis zum Seil-Durchmesser 5mm erfolgen. Für 4mm-Drahtseil wird dann z.B. der Einsatz mini-5 benutzt.

Ovale Seilklemmen nach DIN 3093 / EN 13411-3:
Ovale Seilklemmen nach DIN 3093 / EN 13411-3 können bis 6mm auch mit Handzangen verpresst werden. Da die Klemmen über die ganze Länge verpresst werden, halten wir bei einer Pressbreite von 12mm nur Einsätze für kleinere Größen für Sinnvoll. Daher liefern wir ab Lager z. Z. nur die Größen 3,5 und 4,5.

Ovale Seilklemmen nach amerikanischer Norm (Nicopress):
Ovale Seilklemmen nach amerikanischer Norm werden häufig mit 2-4 Crimpungen mit kleinem Abstand verpresst. Daher sind die Zange B12 und die Einsätze auch für größere Seil-Durchmesser sehr gut geeignet. Da die die Klemmen nicht verkaufen und forcieren, fertigen wir die Einsätze erst bei Bestellung und entsprechender Stückzahl.

Terminal mini+T2
4,8 mm für 2 mm Drahtseil
Press-Einsatz: P-PE-m+2

2 Querepressungen
Pressbreite 8 mm, Abstand 1-2 mm
Auf 6-Kant SW 4,15 mm +- 0,1 mm
Terminal BW wire 3 small
5,5 mm für 3 mm Drahtseil
Presseinsatz: P-PE-m3sm

3 Querpressungen
Pressbreite 6 mm, Abstand 2 - 2,5 mm
Auf 6-Kant SW 4,65 mm +- 0,1 mm
Terminal mini+T3
6,4 mm für 3 mm Drahtseil
Presseinsatz: P-PE-m4

3 Querpressungen
Pressbreite 6mm, Abstand 1,5 - 2 mm
Auf 6-Kant SW 5,35 mm +- 0,1 mm
Termine mini-T4
6,4 mm für 4 mm Drahtseil
Presseinsatz: P-PE-m4

3 Querpressungen
Pressbreite 6 mm, Abstand 2 - 2,5 mm
Auf 6-Kant SW 5,35 mm +- 0,1 mm
Terminal mini-T5
7,5 mm für 5 mm Drahtseil
Presseinsatz: P-PE-m5

3 Querepressungen
Pressbreite 6 mm, Abstand 4 - 5 mm
Auf Sechskant SW 6,5 mm +- 0,1 mm
Terminal mini-T6
9 mm für 6 mm Drahtseil
Presseinsatz: P-PE-m6

4 Querpressungen
Pressbreite: 6mm, Abstand 3 - 5 mm
Auf 6-Kant SW 7,6 mm +- 0,1 mm
Terminal mini-T8
12,5 mm für 8 mm Drahtseil
Presseinsatz: P-PE-m8

4 Querpressungen
Pressbreite 4,6 mm, Abstand 6 - 6,5 mm
Auf 6-Kant SW 10,6 mm +- 0,1 mm
Schließen